Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Ein Cookie ist ein kurzes Text-Snippet, das von unserer Website an Ihren Browser gesendet wird. Es speichert Informationen zu Ihrem letzten Besuch. So finden Sie sich auf unserer Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen.

Akzeptieren

Hier besondere Infos ...

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Tickets

Lazy Boys (030516)

The Lazy Boys knüpfen lieber in den späten 60er Jahren an, als Johnny Cash, Kris Kristofferson und Waylon Jennings den Country mit Rock ’n’ Roll infizierten und plötzlich gefährlich machten. Auf „Get A Life“, ihrem sechsten Studioalbum, spielen sie praktisch auf Albumlänge so, als würde es dabei um ihr Leben gehen. Die Stimme von Mirko Glaser klingt nach Zigaretten, Staub und Schnaps. Gitarrist „Reverend Love“-Joe Gerstengarbe stürzt sich in halsbrecherische Gitarrensoli. Mario Wachsmann und Raoul Lesche an Schlagzeug und Bass arbeiten sich so stoisch durch die Lieder, als wären sie Teil der Tennessee Three.
„Rock ’n’ Roll and Country with a hint of dirty blues“, nennt die Band das, was sie da tut und legt darin auch gerne einmal liebevolle Querverweise zu den eigenen Helden aus: Chuck Berry wird in “Devilish“ zitiert und der Titeltrack des Albums nickt freundlich in Richtung „Drink Up and Go Home“ von Rockabilly-Pionier Carl Perkins.
In mittlerweile 18 Jahren Bandgeschichte haben sich The Lazy Boys einfach ihre ganz eigene Nische geschnitzt. Sie haben über 600 Konzerte gespielt, waren zwei mal auf ausgedehnter USA-Tournee, wo sie unter anderem auf dem Viva Las Vegas Festival und im prestigeträchtigen Continental Club in Austin, Texas, aufgetreten sind. Nach Osten reichten ihre Spuren bis an den Ural, wo sie im letzten Jahr auf Einladung des deutschen Konsulats tourten und sich absurderweise vor Anfragen für TV- und Radioauftritte kaum noch retten konnten.
Man könnte vermuten, dass es anderen Ländern leichter fällt, dass Country Music auch mal aus Deutschland kommen darf.

Vorverkauf: 10,- Euro, ab den 01.02.16
Abendkasse: 12,50 Euro 

Vorverkaufsstellen: 

Kiosk Rosenbaum (neben Action), Kreisstr. 41, 59379 Selm
Getränke Krevert, Funnemannstr. 9, 59379 Selm
LumberJack´s Diner, Kreisstr. 66, 59379 Selm

März

Termine

05.03.2016,

Plätze

60

Anmeldungen

Es liegen 2 Anmeldungen vor.

Beginn

20:00 Uhr

Kursgebühr

12,50 Euro

Zur Kartenbestellung ...

X
Hier ein Infobereich den Sie nach Wunsch befüllen können.